04.06.2012  Die Tierkennzeichnungs- und Rückverfolgbarkeitsplattform

Die ADT Projekt GmbH und die Unternehmensberatung Dr. Karb GmbH haben im Oktober 2011 ein neues Projekt im Bereich der Tierkennzeichnung begonnen. Ziel ist es, ein innovatives Konzept für die Einführung von Tierkennzeichnungs- und Rückverfolgbarkeitssystemen in Entwicklungsländern zu erstellen.

Im Rahmen des Projektes wird eine neue Plattform „Animal Traceability Solution Platform“ (ATSP) entwickelt, die als zentrale Informations- und Kommunikationsmedium zwischen den Beratern und dem Auftraggeber innerhalb eines technischen Beratungsprojektes dienen soll. Damit soll eine kosteneffiziente und erfolgreiche Einführung eines Systems der Tierkennzeichnung und Rückverfolgbarkeit unterstützt werden. Die Entwicklung der Plattform wird vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz im Rahmen seines Innovationsprogramms unterstützt, das vom Bundesamt für Landwirtschaft und Lebensmittel geleitet wird.

Die ATSP wird als Webportal implementiert und setzt sich aus verschiedenen rechtlichen, technischen und fachlichen Bausteinen, einschließlich einer flexiblen Softwarelösung für Tierkennzeichnungs- und Rückverfolgbarkeitssystem zusammen. Diese einzelnen Bausteine werden in Form sogenannter Portlets realisiert, die die verschiedene Informationen und Dienste anwendungsspezisch innerhalb des Portals bereitstellen. Zugang und Nutzung werden auf die spezifischen Bedürfnisse der Anwender abgestimmt und somit können alle relevanten Informationen sowohl nutzer- als auch kontextspezifisch zugänglich gemacht werden.

Als Portal kommt für die Animal Traceability Solution Platform das Open Source Portal Liferay (www.liferay.com) zum Einsatz.  Liferay ist eines der erfolgreichsten Open Source Portale und zeichnet sich durch eine Vielzahl fertiger Anwendungskomponenten (Portlets) aus.

Mit der Integration aller Komponenten in ein zentrales Portal profitiert der Anwenden von den Vorteilen der Portaltechnologie, wie z.B.
-    Single Sign-On
-    Personalisierung
-    Zentrales Security Management für alle Anwendungen
-    Standardisierte Benutzeroberfläche mit vordefinierten Inhalten
-    Bündelung der Funktionen wie z.B. Document Management, Report Management, 
-    Rollen- und aufgabendefinierte Anwendungen

Die Plattform wird von einem internationalen Netzwerk führender Berater und IT-Experten entwickelt, die bereits an ähnlichen Projekten in Europa, Afrika, der Karibik und Asien beteiligt waren.
Das Projekt begann im Oktober 2011 und läuft über einen Zeitraum von 30 Monaten.